Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Neue Lebensfreude nach der Faszienmassage

Neue Lebensfreude nach der Faszienmassage

*

Jeder zweite Deutsche leidet unter Rückenschmerzen. Meist tritt das quälende Leiden akut auf, tritt dann aber fast immer erneut auf. Viele Patienten leiden unter chronischen Rückenschmerzen, die die Lebensfreude erheblich beeinträchtigen. Wer dann von seinem Arzt zu einem Physiotherapeuten überwiesen wird, bekommt da nicht selten die merkwürdige Diagnose: verklebte Faszien.
Faszien sind weiche Komponenten, die im gesamten Körper vorkommen. Während sich die oberen Faszien mit der Haut verbunden haben, schützen die unteren Faszien die Organe und schließen Lücken zwischen Drüsen und Leitbahnen. Unsere Faszien können sich den körperlichen Begebenheiten anpassen und dehnen. Zum Beispiel bei einer Schwangerschaft dehnen sich die Faszien mit der stetigen Zunahme der werdenden Mutter weit aus. Damit die Faszien aber schon elastisch und straff bleiben, und es nicht zu schmerzhaften Verklebungen dieser muskelartigen Faszien kommt, sollten diese mit einer speziellen Faszienrolle regelmäßig trainiert werden. So können die Faszien schön elastisch bleiben und muskuläre Zusammenhänge im gesamten Körper unterstützen.

Die Faszien bestehen aus Wasser, Zucker, Eiweiß und Kollagen und können gezielt trainiert werden. Voll mit Rezeptoren leiten sie Berührungen und Bewegungen weiter und sorgen außerdem für Sinneseindrücke auf der Haut. Nutzen diese Faser ab, werden verletzt oder verkleben, kann Schmerz die Ursache davon sein. Lange Zeit erkannten Mediziner den Zusammenhang von Schmerzen und Faszien nicht. Doch neueste Erkenntnisse haben gezeigt, dass das Fasziengewebe mehr Bedeutung hat, als man ursprünglich annehmen wollte. Die Faszien ummanteln nicht nur die inneren Organe und schützen diese durch ihre Oberfläche vor Bakterien oder Viren, sie sorgen auch für ein geschmeidiges Zusammenspiel von Gelenken und Knochen. Sind nun aber die Faszien verklebt, abgenutzt oder verletzt, können auch unsere Gelenke nicht mehr genau zusammenarbeiten. Meist äußert sich dies durch Schmerzen im Rücken.

Verklebt durch Bewegungsmangel

Um die Faszien gesund und geschmeidig zu halten, muss der Körper ausreichend bewegt werden. Zu langes sitzen am Arbeitsplatz, eine schlechte Körperhaltung und falsches Heben sorgen nicht nur für Schmerzen an der Wirbelsäule, sondern können auch zu Reizungen und Verklebungen der Faszien sorgen. Aber nicht nur durch falsche oder zu wenig Bewegungen können die Faszien Schaden nehmen. Auch zu fettiges Essen, eine Übersäuerung oder anhaltender Stress sind Gift für die Faszien. Eine gesunde Lebensweise mit guter Ernährung und Aktivität sorgt nicht nur für einen wachen Geist und starken Körper, sondern auch für gesunde Faszien.

Durch gezieltes Training mit der Faszienrolle für mehr Lebensqualität sorgen

Schon lange schwören Hochleistungssportler auf das Training mit der Faszienrolle. Mit gezielten Übungen kann man mit dem handlichen Sportgerät die Faszien massieren und Verhärtungen in den Faszien lösen. Bei einem spezialisierten Physiotherapeuten können Sie sich Methoden zeigen lassen, wie Sie auch Zuhause mit einer Faszienrolle das Gewebe trainieren und mobilisieren können. Selbst die deutsche Fußballnationalmannschaft setzt auf das regelmäßige Trainieren mit der Faszienrolle um Verspannungen und Verhärtungen in den unterschiedlichen Körperregionen zu lösen.
Ein ganzheitliches Sport- und Entspannungsprogramm aus Training mit der Faszienrolle, leichte Sportübungen sowie Yoga oder Meditation tragen zu einem gesunden Körper bei. Wer regelmäßig mit der Faszienrolle trainiert, kann selbst chronischen Rückenschmerzen entgegen wirken.

Weitere Informationen rund um die Faszienrolle und das Training finden Sie hier: http://faszienrolle-test.eu/

Hinweis: Die mit * gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Klickst du auf den Link und bestellst etwas, erhalte ich eine Provision. Weitere Infos findest du in der Rubrik "Werbung"
*

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*