Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Goldene Milch und warum sie so gut ist

Goldene Milch und warum sie so gut ist

*

Um der Gesundheit etwas Gutes zu tun, hat man eine besonders große Auswahl an pflanzlichen Produkten. Doch die wenigsten Menschen denken daran, sich ein Getränk zu mixen, welches nicht nur lecker schmeckt, sondern auch gut für den Organismus ist. Die goldene Milch beispielsweise ist immer mehr im Kommen und kann nicht nur durch ihren einzigartigen Geschmack punkten, sondern auch durch ihre Heilwirkung.

Kurkuma und seine Wirkung

Unter anderem bekommt die goldene Milch ihre Heilwirkung, durch die Kombination, der Gewürze Kurkuma und Ingwer.Kurkuma hat nicht nur eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung, sondern fördert außerdem die Verdauung und kann dabei helfen, den Stoffwechsel zu regulieren. Zusätzlich ist in Kurkuma noch der Stoff Curcumin enthalten, der dem Körper dabei helfen kann, ihn zu entgiften und außerdem die Lebertätigkeit anregt. Der Stoff Curcumin ist kaum in Wasser löslich, deshalb empfiehlt sich immer ein hochwertiges natives Bio Kokosöl, zu der goldenen Milch hinzuzufügen.

Tipp: Viele Menschen geben in die goldene Milch noch schwarzen Pfeffer dazu. Allerdings ist dies nicht wirklich empfehlenswert. Dies hat den Grund, dass in schwarzem Pfeffer das Alkaloid Piperin enthalten ist, das dafür sorgt, dass die Aufnahme von Curcumin um das 2.000fache erhöht wird.

Für die kalte Jahreszeit ist die goldene Milch einfach das ideale Getränk, da sie nicht nur die Stimmung aufhellt, sondern auch dafür sorgt, dass der Körper von innen heraus gewärmt wird. Vor allem die stimmungsaufhellende Wirkung wird von vielen Menschen in der kalten und lichtarmen Jahreszeit benötigt.

*Empfehlung: 

Jetzt bei Amazon kaufen

Kurkuma bei Magen-Darm-Beschwerden

Seit über 4.000 Jahren wird Kurkuma in Indien angebaut und zählt dort als eines der wichtigsten pflanzlichen Heilmittel, da es bei den verschiedensten Beschwerden eingesetzt werden kann. Nicht nur bei Magen-Darm-Geschwüren kann Kurkuma ein Helfer sein, sondern auch bei Arthritis und Rheuma kann es wunderbar eingesetzt werden. Wird Kurkuma regelmäßig und in geringen Dosen eingenommen, so wirkt es schmerzlindernd und auch entzündungshemmend.

Kurkuma bei Herzerkrankungen, Diabetes und Gewichtsprobleme

Aber auch bei Gewichtsproblemen, Diabetes und Herzerkrankungen, kann Kurkuma zum Einsatz kommen. Kurkuma hat einige hervorragende Eigenschaften. Es kann nicht nur den Fettstoffwechsel regulieren, sondern gleichzeitig auch Folgekrankheiten, die aus Übergewicht resultieren, positiv beeinflussen. Das heißt, dass das Risiko an Herzkrankheiten, Diabetes oder Arteriosklerose zu erkranken verringert wird.

Kurkuma entgiftet den Körper

Wie schon erwähnt, kann Kurkuma dem Körper helfen zu entgiften. Wer Kurkuma nach einer Krankheit zu sich nimmt, tut seinen Leberzellen wirklich etwas Gutes, denn Kurkuma wirkt wunderbar gegen Giftstoffe und unterstützt nach Krankheiten die Regeneration der Leberzellen. Zudem ist Kurkuma auch so stark, dass es Quecksilber aus dem gesamten Körper entfernen kann, und wird daher in der alternativen Heilmedizin schon seit vielen Jahrhunderten eingesetzt.

Kurkuma bei schwachem Immunsystem

Vor allem in der kalten Jahreszeit werden viele Menschen krank und fangen sich Bakterien ein. Doch wer regelmäßig die goldene Milch mit Kurkuma trinkt, kann so sein Immunsystem schützen. Durch Kurkuma wird ein antimikrobielles Peptit (Protein) aktiviert und dadurch werden die körpereigenen Abwehrkräfte gegen die Krankheitserreger mobilisiert. So kann Kurkuma auch vor Krankheiten schützen.

Kurkuma bei degenerativen Gehirnerkrankungen

Kurkuma kann außerdem dabei helfen Nervenzellen aufzubauen und kann somit degenerativen Prozessen entgegen wirken, dazu sollte Kurkuma aber regelmäßig zu sich genommen werden. Es soll sogar möglich sein, dass die Gedächtnisleistung von Alzheimer-Patienten, durch Einnahme von Kurkuma, wieder gesteigert werden kann.

Kurkuma bei Krebs

Kurkuma wird bereits in vielen Krebstherapien erfolgreich eingesetzt, da es die Tumorbildung verlangsamt. Aber es kann auch die Mutation von vorbelasteten Zellen verhindern und hemmt die Ausbreitung und Entstehung von Metastasen. Kurkuma kann so vielseitig eingesetzt werden, deshalb ist es ratsam, regelmäßig Kurkuma in goldener Milch zu sich zu nehmen.

*Empfehlung:

Jetzt bei Amazon kaufen

Ingwer und seine Wirkung

Aber in goldener Milch sind auch noch andere pflanzliche Zutaten enthalten, die gesund für den Körper sind, wie beispielsweise der Ingwer. Ingwer kann auch wunderbar gegen Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt werden. Auch bei der Übelkeit am Anfang der Schwangerschaft kann Ingwer gute Abhilfe schaffen und die Beschwerden lindern. Aber das ist noch nicht alles, denn Ingwer kann auch als Schmerzmittel und Entzündungshemmer oder bei Diabetes eingesetzt werden. Zusätzlich wirkt es sich noch auf die Haut und die Haare sehr positiv aus und kann sogar als Mittel gegen Erkältungen genommen werden. Darüber hinaus soll Ingwer auch das Herz und Kreislauf-System stärken. Auch das der Cholesterin-Spiegel durch Ingwer singt, ist allseits bekannt.

Werden also Kurkuma und Ingwer in der goldenen Milch gemischt, so ergänzen sie sich wunderbar und ergeben einfach ein perfektes und gesundes Getränk.

Viele Menschen wissen gar nicht, wie wirkungsvoll pflanzliche Produkte sein können. Nachfolgend ist noch das Rezept für die gesunde goldene Milch hinterlegt. So kann jeder, der möchte, dieses Rezept ausprobieren. Das Tolle an der goldenen Milch ist, sie ist nicht nur gesund und gut für den Körper, sonder schmeckt auch noch richtig lecker. Ein weiterer Tipp ist der Ingwer Sirup, der besonders für Kinder eine tolle Alternative bei Erkältungen ist.

Goldene Milch Rezept
Zutaten:

  • ·         150 ml Wasser
  • ·         350 ml Mandelmilch (oder eine reine Pflanzenmilch ohne Zucker)
  • ·         1 Stück Ingwer (ca. Daumengroß)
  • ·         2 Tl Kurkuma
  • ·         Etwas frisch aufgeriebene Muskatnuss bei Bedarf
  • ·         1-2 El Honig oder Ahornsirup
  • ·         1 Stange gemahlener Zimt oder Zimtpulver
  • ·         1 Tl bis 1 EL natives Bio Kokosöl

Zubereitung:

Für die Zubereitung muss Kurkuma in einem Topf mit Wasser unter ständigem Rühren erhitzt werden, bis es eindickt.

Anschließend muss der geschälte Ingwer gerieben werden und mit dem Muskat in das Kurkumawasser gegeben werden.

Jetzt muss die Masse so lange köcheln, bis eine duftende Paste entsteht. Die Kochdauer beträgt etwas 8-10 Minuten.

Die Mandelmilch muss jetzt in einem separaten Topf erhitzt werden und anschließend wird sie unter die Kurkuma Paste mit einem Schneebesen eingerührt.

Je nach Geschmack kann jetzt der Honig, eine Brise Zimt und das Kokosöl hinzugefügt werden. Das ganze Gemisch muss jetzt ganz kurz aufgekocht werden, die Platte wieder zurückdrehen und dann bei geringer Hitze ca. 1 Minute lang köcheln lassen. Dabei sollte immer gerührt werden.

Zum Schluss einfach nur noch die goldene Milch in eine große Tasse geben, etwas Zimt darauf streuen und fertig ist sie zum Genießen.

*Empfehlung:

Jetzt bei Amazon kaufen:

In der goldenen Milch sind ausschließlich Zutaten, die gut für den Körper sind. Sollte also mal wieder eine Krankheit auftreten, dann ist das Trinken der goldenen Milch, wahrscheinlich die beste Lösung. Medikamente sind im Allgemeinen sehr schädlich und können wunderbar durch pflanzliche Produkte ersetzt werden. Jede Zutat, die in der goldenen Milch enthalten ist, ist sowohl gesund und wirkt sich außerdem gut auf den Körper aus.

Hinweis: Die mit * gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Klickst du auf den Link und bestellst etwas, erhalte ich eine Provision. Weitere Infos findest du in der Rubrik "Werbung"

 

*

Leave a Reply

Ich akzeptiere

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*