Mann mit Sodbrennen
Heilpflanzen

Hausmittel gegen Sodbrennen – effektiv und natürlich

Zu viel gegessen, zu scharf oder zu fettig und schon brennt es wieder in der Speiseröhre. Das unangenehme Gefühl von Sodbrennen kennen etwa 20% der deutschen Bevölkerung regelmäßig und so ziemlich jeder hatte es schon mal. Doch welche Hausmittel gegen Sodbrennen helfen wirklich?

Sodbrennen entsteht durch einen Rückfluss (Reflux) von Magensäure oder saurem Speisebrei aus dem robusten Magen in die empfindliche Speiseröhre. Ursachen dafür sind vielfältig (z.B. die falsche Ernährung, Lebensstil, Stress, Schwangerschaft und Vieles mehr).

Irgendwann hält der Schließmuskel (Ösophagussphinkter) zwischen Magen und Speiseröhre nicht mehr Stand und öffnet sich ein wenig. Sobald dieses wichtige Ventil undicht wird, kommt es zum Sodbrennen.

Risiken der Sodbrennen-Medikamente

Natürlich kann man, wenn man unter Sodbrennen leidet, schnell zu den bekannten Medikamenten greifen, die entweder die Säureproduktion einschränken oder die überschüssige Magensäure binden. Und sehr viele Menschen tun dies auch. Medikamente bringen aber leider immer auch gewisse Risiken und Nebenwirkungen mit sich.

Ärzte verschreiben diese leider recht arglos, auch langfristig, obwohl die Medikamente ursprünglich mal für Kurzzeitbehandlungen konzipiert wurden. Und die Pharmaindustrie vermarktet ihre Produkte geschickt und harmlos als „Magenschutz“.

„Im Fall der Medikamente gegen Sodbrennen, wie den sogenannten Protonenpumpenhemmern, gibt es teils ganz erhebliche Risiken, wie z.B. deutlich erhöhtes Krebsrisiko (+340%) oder Herzinfarktrate (+100%), weiß Thomas Werner vom Gesundheitsportal www.sodbrennenhausmittel-tipps.de. „Trotzdem werden diese milliardenfach pro Jahr verschrieben. Sie bilden sogar die am dritthäufigsten verschriebene Medikamentengruppe weltweit“.

Das Problem ist also nicht klein. Daher ist es wenig überraschend, dass viele Menschen sich nach natürlichen Alternativen gegen Sodbrennen umsehen. Und dabei gibt es jede Menge Hausmittel gegen Sodbrennen.

Die effektivsten natürlichen Hausmittel gegen Sodbrennen

Unsere Top Alternativen zu den Medikamenten gegen Sodbrennen möchten wir hier gerne vorstellen, untermauert durch Forschungsergebnisse.

Bei der Suche im Internet stößt man schnell auf alle möglichen Hausmittel gegen Sodbrennen , manche gut, manche wirkungslos und manche sogar gefährlich.

Die hier von uns zusammengestellten natürlichen Mittel gegen den Säure-Reflux basieren auf wissenschaftlichen Studien oder ärztlicher Beratung. Somit können wir nach bestem Wissen versichern, dass diese sicher sind und auch wirken.

Ingwer

Den scharfen, einzigartigen Geschmack des Ingwers findet nicht jeder gut. Aber abgesehen davon ist Ingwer eine echte Wunderknolle. Die Wurzel kann so Vieles und wer es geschmacklich nicht verträgt, nimmt eben Ingwerkapseln. Diese gibt es in Apotheken oder Drogerien.

Wirksamkeit: Die ernährungswissenschaftliche Zeitschrift “Molecular Research and Food Nutrition” berichtet dazu in einem ausführlichen Artikel. Ergebnisse der genannten Studie [Quelle 1] zeigen, dass ein Inhaltsstoff des Ingwers bis zu 800% besser die Bildung der Magensäure eindämmt, als das spezialisierte Sodbrennen-Medikament Lansoprazol.

Bei Sodbrennen kaut man also einfach ein bisschen frischen Ingwer, oder nimmt ein bis zwei Ingwerkapseln ein (wirkt langsamer). Auf den eingelegten Ingwer von der letzten Sushi-Mahlzeit verzichtet man am besten, denn dieser hilft nicht oder nur in geringem Maße.

Die Ingwerknolle besitzt auch unzählige andere positive Eigenschaften. So hilft er beispielsweise bei Übelkeit aufgrund einer Schwangerschaft oder gegen Reiseübelkeit, sowie Menstruationsbeschwerden – und vieles mehr.

Dieses Hausmittel gegen Sodbrennen ist also wirklich sehr effektiv und kann auch problemlos in der Schwangerschaft zum Einsatz kommen.

Wasser

Ganz einfaches stilles Wasser wirkt extrem effektiv und schnell gegen Sodbrennen. Es verdünnt und entschärft die Säure im Magenbereich, indem es den pH-Wert in Richtung basisch anhebt. Außerdem „spült“ es die angegriffene Speiseröhre sauber. Und weil es ganz simples Wasser ist, kann man die Einnahme natürlich auch jederzeit bedenkenlos empfehlen.

Wirksamkeit: Eine Gruppe griechischer Wissenschaftler hat in einer Studie [Quelle 2] Ähnliches gezeigt, wie die oben zitierte Ingwerstudie. Durch das Trinken von stillem Mineralwasser kann man den Säurelevel im Magen deutlich zügiger herunterfahren, als eine ganze Reihe spezialisierter Sodbrennen Medikamente das können.

Das Wasser neutralisierte die Magensäure innerhalb von einer Minute. Die „beste“ Sodbrennen-Medikamenten-Gruppe der Antazida schaffte das Gleiche innerhalb von zwei Minuten (100% mehr Zeit). Alle anderen Mittel, vor allem Protonenpumpenhemmer (sogenannte PPI) benötigten für den gleichen Effekt zwischen 50 und 175 Minuten. Das sind fast 3 Stunden…

Fairerweise muss natürlich erwähnt werden, dass die Wirkung der Medikamente zwar später einsetzte, aber dafür deutlich länger anhielt, als die des Wassers, dessen Wirkung nach 3 Minuten abklang.

Trotzdem kann man demnach nur empfehlen bei akutem Sodbrennen am besten ein großes Glas Wasser zu trinken. Dieses neutralisiert die aggressive Magensäure äußerst schnell. Das unangenehme Brennen sollte in etwa einer Minute nachlassen. Und sobald die Wirkung nach einigen Minuten nachlässt, trinkt man eben einfach noch ein Glas Wasser.



Fit in den Frühling 728x90 jpg


Heilerde

Hier sprechen wir von einem extrem fein gemahlenen Löß-Pulver. Es handelt sich tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes um Erde. Dieses entstand ganz natürlich während der letzten Eiszeit und wurde durch die Reibung der Gletscherplatten ultrafein gemahlen. Die Heilerde wird quasi nur „geerntet“ und verpackt. Es gibt sie zur inneren und äußeren Anwendung und man kann sie in vielen Drogerien, normalen Supermärkten oder Apotheken rezeptfrei erstehen.

Heilerde enthält keinerlei chemische Zusätze. Nebenwirkungen bei innerer Anwendung sind ebenfalls so gut wie keine bekannt. Die Heilerde von Luvos ist übrigens das einzige Naturheilmittel, das in Deutschland die Zulassung als Arzneimittel besitzt.

Wirksamkeit: Das Pulver ist so extrem fein gemahlen, dass sich in seiner inneren Struktur eine sehr große physikalische Oberfläche ergibt. In anderen Worten: Heilerde kann sehr effizient Magensäure und alle möglichen Bakterien und Schadstoffe binden. Diese werden dann einfach ausgeschieden. Nebenwirkungen sind kaum bekannt.

Aber auch das sind nicht nur leere Worte, sondern die Forschung belegt dies durch Daten. In einer Studie an der Charité in Berlin bewerteten 80% der Teilnehmer die Effektivität der Heilerde gegen Sodbrennen als gut oder sehr gut [Quelle 3].

Gemüsesorten als Hausmittel gegen Sodbrennen

Abgesehen davon, dass die folgenden Gemüsesorten ohnehin sehr gesund sind und Teil einer reichhaltigen Ernährung sein sollten, können diese noch Einiges mehr. Sie können auch ein Hausmittel gegen Sodbrennen sein – und das ganz natürlich.

Zwei Studien aus den Jahren 2016 und 2017 [Quelle 4, Quelle 5] zeigten mit Experimenten in einem künstlichen Magen, dass einige Gemüsearten extrem wirksame Antazida darstellen. Sie neutralisieren also bei Sodbrennen die Magensäure, indem sie den pH-Wert anheben.

Diese Anti-Sodbrennen Gemüse sind:

  • Gurke
  • Grünkohl
  • Rettich
  • Spinat
  • Brokkoli

Bei akutem Sodbrennen kann man also jede dieser Gemüsesorten bedenkenlos zu sich nehmen und sollte in wenigen Minuten Besserung verspüren.

Vielleicht noch besser: Wenn man alle Gemüsesorten zu Hause hat, ist schnell ein hervorragender Anti-Sodbrennen-Smoothie aus diesen Gemüsesorten gemixt.

Fazit

  • Viele Menschen leiden gelegentlich oder sogar regelmäßig unter Sodbrennen.
  • Arzneimittel helfen zwar meist, bringen aber auch teils schwere Risiken mit sich.
  • Einige vollkommen natürliche Hausmittel gegen Sodbrennen können bedenkenlos als wirkungsvolle Alternative empfohlen werden – abgesichert durch wissenschaftliche Erkenntnisse.
  • Unsere Top-Auswahl der besten natürlichen Mittel bei Sodbrennen: Heilerde, stilles Wasser, Ingwer, sowie verschiedene Gemüsearten (Gurke, Rettich, Spinat, Grünkohl und Brokkoli).

Wenn Sie an Sodbrennen leiden, probieren Sie doch mal eine unserer Hausmittel gegen Sodbrennen aus und lassen uns wissen, ob es Ihnen geholfen hat.

Quellen

  1. Mugur N Siddaraju 1, Shylaja M Dharmesh. Inhibition of Gastric H+, K+-ATPase and Helicobacter Pylori Growth by Phenolic Antioxidants of Zingiber Officinale. Mol Nutr Food Res. 2007 Mar;51(3):324-32.
  2. Karamanolis, G., Theofanidou, I., Yiasemidou, M. et al. A Glass of Water Immediately Increases Gastric pH in Healthy Subjects. Dig Dis Sci 53, 3128–3132 (2008).
  3. Dr. rer. nat. Uehleke, Bernhard: Heilerde bei funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen, Karl F. Haug Verlag (2014)
  4. Vandana Sanjeev Panda, Priyanka Mangesh Shinde. A Comparative Study of the Antacid Effect of Raw Spinach Juice and Spinach Extract in an Artificial Stomach Model. J Complement Integr Med. 2016 Dec 1;13(4):387-391.
  5. Vandana Panda, Priyanka Shinde, Jyoti Deora, Pankaj Gupta. A Comparative Study of the Antacid Effect of Some Commonly Consumed Foods for Hyperacidity in an Artificial Stomach Model. Complement Ther Med. 2017 Oct;34:111-115.

    Beitragsbild: pixabay, CCO, naturalherbsclinik

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*