Hinweis: In diesem Artikel ist Werbung enthalten. Klickst du auf den Link und kaufst etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Doch keine Angst, ich erfahre nicht, was du ausgibst oder was du bestellst!!
Oregano Öl und Oregano
Heilpflanzen

Die Vielseitigkeit von Oregano Öl

Oregano ist den meisten Menschen als Würze für Pizza und Pasta bekannt. Doch nur sehr wenige wissen, wie wertvoll diese Heilpflanze und das Oregano Öl sind und warum sie die Gesundheit positiv beeinflussen. Oregano ist beispielsweise ein natürliches Antibiotikum, kann bei Entzündungen und Hautproblemen sehr vielseitig eingesetzt werden und ist eines der stärksten Mittel gegen Schimmelpilze. So vielseitig wie die Heilpflanze Oregano ist kaum ein anderes Kraut.

Oregano und Oregano Öl

Oregano kannst du extrem vielseitig einsetzen, denn schon in der Antike war es als Heilkraut sehr beliebt. Es hat unzählige gesundheitliche Vorteile und kann bei Hautbeschwerden ebenso genutzt werden, wie bei Entzündungen oder Pilzerkrankungen. Anhand dieser Beispiele siehst du schon, wie außergewöhnlich Oregano und Oregano Öl ist. Doch gerade Oregano als Pflanze oder getrocknetes Oregano ist eher schwer für Hautbeschwerden zu nutzen, daher wird es häufig als Oregano Öl eingesetzt.

So stellst du Oregano Öl selbst her

Damit du Oregano vielseitiger einsetzen kannst, ist es sinnvoll Oregano Öl herzustellen. Du hast es in innerhalb von 5 Minuten gemischt und benötigst lediglich Bio Oregano und ein hochwertiges Basisöl. Als Basisöl kannst du Bio Sonnenblumenöl oder Bio Rapsöl nutzen.

Für die Herstellung des Oregano Öls reinigst du Stängel und Blüten der Heilpflanze und gibst sie in eine geeignete Flasche. Diese füllst du dann mit dem Basisöl auf. Wichtig ist, dass die Pflanzenteile komplett mit dem Öl bedeckt sind. Nun verschließt du die Flasche gut und stellst sie für einen Monat an einen dunklen und kühlen Ort. Täglich sollte es einmal leicht geschüttelt werden, damit sich die Inhaltsstoffe der Pflanze im Öl lösen können.

Je mehr Pflanzenteile du verwendest, desto stärker und intensiver wird das Öl. Du kannst es dann in der Küche als Speiseöl verwenden oder auch, um es bei Beschwerden aller Art einzusetzen. Das wertvolle Öl kann innerlich wie äußerlich angewendet werden.

Welche Inhaltsstoffe enthält Oregano?

Oregano enthält jede Menge Vitamine, Mineralstoffe sowie ätherische Öle. Diese haben alle eine positive Wirkung auf den Körper und können bei Beschwerden lindernd wirken. So ist zum Beispiel Vitamin B, Vitamin C und Vitamin K im Oregano Öl enthalten. Auch der schmerzlindernde Stoff P-Cymol findet sich im Oregano. Weiterhin sind Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium und Zink enthalten. An ätherischen Ölen kann Oregano mit Thymol und Carvacrol punkten.

Vitamine

  • Vitamin B: Vitamin B wirkt stoffwechselaktivierend und ist wichtig für die Blutbildung. Außerdem ist dieses Vitamin auch ein Radikalfänger.
  • Vitamin C: Vitamin C wirkt stark antioxidativ und geht gegen freie Radikale vor. Es stärkt die Zellen und schützt sie vor Umwelteinflüssen und oxidativem Stress. Zudem verlangsamt Vitamin C die vorzeitige Hautalterung.
  • Vitamin K: Vitamin K ist für die Blutgerinnung von großer Bedeutung.

Mineralstoffe

  • Eisen: Eisen ist lebensnotwendig, da dein Körper es nicht selbst herstellen kann. Eisen ist wichtig bei Stoffwechselprozessen und transportiert den Sauerstoff im Blut.
  • Kalium: Dieser Mineralstoff wird für die Signalerweiterung zwischen den Zellen benötigt. Mithilfe von Kalium wird aber auch der Säuregrad, also der ph-Wert, im Körper reguliert. Sogar bei der Blutgerinnung spielt Kalium eine große Rolle.
  • Kalzium: Kalzium hat eine entzündungshemmende und antiallergische Wirkung. Doch auch die abdichtende Wirkung an Gefäßen, die Kalzium hat, sollte nicht unterschätzt werden.
  • Magnesium: Magnesium ist für die Muskeln und Nervenzellen unabdingbar. Leidest du an Magnesiummangel, sind Muskelkrämpfe keine Seltenheit. Gleichzeitig wird die Aufnahme von Natrium, Kalium und Kalzium verringert.
  • Zink: Zink ist ein wichtiger Stoff für Haut, Haare und Nägel. Bei brüchigen Nägeln oder Haaren liegt häufig ein Zinkmangel vor. Zink unterstützt unter anderem den Stoffwechsel sowie das Immunsystem und ist ein wichtiger Helfer bei Allergien und Diabetes mellitus.

Ätherische Öle

  • Thymol: Thymol hat einen antibakteriellen, antiviralen, fungiziden und desinfizierenden Effekt.
  • Carvacrol: Carvacrol hingegen dient als Insektizid, Antibiotikum, Anthelminthikum und Antimykotikum. Somit wirkt das Oregano Öl auch bei Wurmbefall und Pilzen.

Durch diese außergewöhnlichen Inhaltsstoffe ist Oregano Öl sehr vielseitig einsetzbar, da es nahezu bei allen Beschwerden hilfreich zum Einsatz kommen kann.

Oregano Öl Anwendung im Haushalt

Für die Verwendung im Haushalt solltest du auf jeden Fall ein gekauftes ätherisches Oregano Öl kaufen. Dieses ist hochkonzentriert und ist somit besser geeignet, um Schimmelpilz zu behandeln. Das außergewöhnliche Öl kannst du auch als Insektizid nutzen, um deine Schränke vor Motten und Parasitenbefall zu schützen.

Das Öl hat noch weitere Vorteile. Es kann Fliegen und Mücken erfolgreich vertreiben, da diese den Geruch nicht mögen. Daher solltest du immer einige Tropfen Oregano Öl ins Putzwasser geben. So hältst du nicht nur Fliegen, Mücken oder Motten aus deinem Haus fern, sondern sorgst auch gleich gegen weiteren Parasitenbefall vor.

Findest du den Geruch zu streng, gib noch ein paar Tropfen Orangen Öl dazu. Beide Öle harmonieren sehr gut miteinander und das Orangen Öl überdeckt oftmals den Oregano Geruch.

Bei Quintessence gibt es ein sehr hochwertiges Oregano Öl, welches ich absolut empfehlen kann!



Banner GIF 728x90

Bei welchen Beschwerden kann Oregano Öl helfen?

Selbstverständlich ist es auch möglich, viel Oregano zu verzehren. Allerdings bitte frisch. Denn nutzt du getrocknetes Oregano, ist die Heilkraft deutlich geringer und auch das Aroma ist nicht so stark, wie bei frischen Blättern. Oregano Öl hingegen ist meist recht stark im Geschmack und enthält auch eine große Heilwirkung, weshalb du es frischen Blättern vorziehen solltest. Außerdem ist es besser dosierbar und du kannst es besser äußerlich verwenden.

Bei diesen Beschwerden kannst du Oregano Öl einsetzen:

  • Entzündungen im Mund- und Rachenraum
  • Herpesbläschen [1]
  • Pilzerkrankungen [2]
  • Akne und unreiner Haut [3]
  • Erkrankungen der oberen Atemwege
  • Ohrenschmerzen [4]
  • MRSA Keimen [5]
  • Lungenentzündung
  • Parasiten
  • Verdauungsbeschwerden
  • Warzen
  • Borreliose

Weiterhin soll Oregano Öl die Teilung von Krebszellen verhindern, wie in einer Studie [6] belegt wurde. Allerdings sind diese Aussagen immer mit Vorsicht zu genießen und es sollten sich keine großen Hoffnungen gemacht werden. Es müssen noch viele weitere Studien durchgeführt werden, um diese Aussage zu belegen.

Anwendung

Es kommt darauf an, ob du ein selbst hergestelltes oder gekauftes Oregano Öl nutzt. Gekaufte Öle sind meist sehr hoch konzentriert und können somit Hautreizungen hervorrufen. Aus diesem Grund sollte das ätherische Öl niemals unverdünnt verwendet werden.

  • Bei großflächigen Anwendungen darfst du nur zwei Tropfen in 250 ml Wasser geben. Nachdem du es gut gemischt hast, kannst du es mit einem Wattebausch großflächig auf die Haut auftragen. Vorher wäre es sinnvoll, das Öl in der Armbeuge zu testen, ob es Reizungen hervorruft.
  • Zum Inhalieren gibst du höchsten 5 Tropfen Öl auf einen Liter Wasser mit einer Temperatur von mindestens 80 °C. Nur so können sich die Wirkstoffe voll entfalten.
  • Zum Gurgeln oder Spülen kann das Oregano Öl ebenfalls verwendet werden. Du gibst 2 bis 3 Tropfen auf ein Glas Wasser und gurgelst oder spülst den Mundraum damit.
  • Wer ätherisches Oregano Öl einnehmen möchte, muss einen Tropfen mit einem Esslöffel Olivenöl verdünnen. Pur darf das Oregano Öl auf keinen Fall eingenommen werden!

Nutzt du jedoch dein selbst hergestelltes Öl, musst du nichts weiter beachten. Natürlich solltest du auch hier einen Test durchführen, ob du allergisch reagierst oder das Öl Hautreizungen hervorruft. Selbstverständlich solltest du auch das selbst hergestellte Öl nie pur einnehmen. Hierzu ist aber noch zu sagen, dass das selbst hergestellte Oregano Öl nicht diese hohe Konzentration aufweisen kann, wie ein gekauftes Öl. Wer Beschwerden damit behandeln möchte, sollte auf ein hochwertiges Bio Oregano Öl setzen.

Nebenwirkungen von Oregano Öl

Auch wenn Oregano rein pflanzlich ist, kann es Nebenwirkungen aufweisen. Da Oregano zu den Lippenblütlern zählt, kann es Allergien und Reizungen auslösen. Zudem hat das Öl eine blutverdünnende Wirkung. Vor Operationen oder vor dem Zahnarztbesuch sollte es daher abgesetzt werden.

Da Oregano Öl die Aufnahme von Eisen hemmt, muss es mindestens zwei Stunden vor oder nach der Mahlzeit eingenommen werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass dein Körper das Eisen aus der Nahrung richtig aufnimmt.

Auf keinen Fall solltest du Oregano Öl während der Schwangerschaft einnehmen, da es eine wehenfördernde Wirkung aufweist.

Selbstverständlich solltest du bei Beschwerden immer einen Arzt aufsuchen. Eigenversuche, vor allem bei schweren Erkrankungen wie Lungenentzündungen, Krebs oder auch bei Vaginalpilzen können gefährlich werden. Weiterhin ist es von großer Bedeutung, dass du die Einnahme von Oregano Öl mit deinem Arzt abklärst, wenn du weitere Medikamente einnimmst, damit es nicht zu Wechselwirkungen kommt.

Dennoch ist Oregano Öl ein wichtiger Helfer bei verschiedenen Beschwerden. Erkältungen können damit gelindert werden, Husten gestillt und auch Entzündungen gehemmt werden. Durch die hervorragende Wirkung des Öls kann es sehr vielseitig eingesetzt werden.

Quellen:

[1] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24444941/

[2] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28176439/

[3] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30154336/

[4] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30096960/

[5] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27534136/

[6] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25230257/

*Werbung*
SWISS FX CBD Oil 4for3

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*