DIY Hautpflege

Selbst gemachte Bodybutter mit Mandelöl

Selbst gemachte Bodybutter mit Mandelöl sagt trockener Haut den Kampf an. Denn gerade in der heutigen Zeit leiden sehr viele Menschen an trockener Haut. Viele sind davon überzeugt, dass es durch die vielen chemischen Zusatzstoffe in den Bodylotions kommt. Doch auch das Wetter spielt hier eine große Rolle. Während im Sommer die Sonne die Haut austrocknet, sind es im Winter die Heizungsluft und die Kälte. Egal, woher trockene Haut kommt – mit der richtigen Bodybutter kann Abhilfe geschafft werden. Die DIY Bodybutter ist ideal, um trockene Haut mit Feuchtigkeit und Vitalstoffen zu versorgen, damit sie wieder zart und geschmeidig wird.

Mandelöl gepaart mit Kakaobutter und Kokosöl

Kokosöl gehört ganz klar zu den Favoriten, wenn Cremes oder Lotions selbst herstellt werden. In Kombination mit Kakaobutter und Mandelöl allerdings wird die Haut so richtig verwöhnt. Allerdings ist diese selbst gemachte Bodybutter mit Mandelöl so reichhaltig, dass sie bei sehr trockener Haut zwar schnell einzieht. Hat sich die Haut allerdings erholt, dauert es etwas länger. Wer also die selbst gemachte Bodybutter mit Mandelöl vor der Party auftragen möchte, wird definitiv ein Problem haben, da sie praktisch ein Verwöhn-Programm für die Haut ist und genügend Zeit benötigt, um einzuziehen.

Wirkungsweise von Mandelöl in der selbst gemachten Bodybutter

Bereits in der Antike wusste man das äußerst kostbare Öl aus Mandeln zu schätzen. Kleopatra war überzeugt davon, dass Mandelöl und Eselsmilch die Schönheit erhielt und die Haut wunderbar zart machte. Aus diesem Grund badete sie regelmäßig in Mandelöl.

Doch auch die Kosmetikindustrie weiß, wie wertvoll Mandelöl ist und nutzt es in vielerlei Produkten wie beispielsweise Augencremes. Mandelöl ist perfekt für trockene Haut, wirkt ausgleichend und kann sogar kleine Fältchen lindern, da es signifikant an der Zellneubildung beteiligt ist. Daher ist Mandelkleie hervorragend als Reinigung der Gesichtshaut. Doch auch Mandelmehl kann in Kombination mit Sesam, Honig und Jojobaöl eine wundervolle Hautpflege sein.

Wirkungsweise von Kakaobutter in der selbst gemachten Bodybutter

In Südamerika ist die Kakaobutter schon seit vielen Jahrhunderten als Medizin angesehen. Dabei gibt es sogar Völker, die den Kakaobaum als heilig ansehen, da er durch die vielen Inhaltsstoffe vielseitig verwendbar ist und zahlreiche Beschwerden lindern kann. Insbesondere ist die Kakaobutter für Haut und Haar von großer Bedeutung. Zum Einen dient sie bereits in der Kosmetikindustrie als Grundlage von Salben und zum Anderen findet sie in der privaten Verwendung immer mehr Anhänger. Denn gerade Kakaobutter kann medizinisch als auch kosmetisch verwendet werden.

Dabei ist es schon lange bekannt, dass Kakaobutter Narben und Dehnungsstreifen aus der Schwangerschaft unsichtbar machen können. Doch auch bei kleineren Wunden oder Verbrennungen kann die Kakaobutter kleine Wunder bewirken. Außerdem versorgt sie die Haut mit zahlreichen Vitaminen und Substanzen, die sie zart und geschmeidig machen. Aus diesem Grund ist sie auch in der selbst gemachten Bodybutter mit Mandelöl enthalten, da sie hervorragende Dienste leisten kann.

Wirkungsweise von Kokosöl in der selbst gemachten Bodybutter

Kokosöl ist ebenfalls schon seit vielen Jahrhunderten bekannt für seine außergewöhnliche Wirkung auf die Haut. Schuppenflechte, Neurodermitis wie auch Akne können mit Kokosöl behandelt die Beschwerden gelindert werden. Durch den hohen Gehalt an Aminosäuren, Antioxidantien wie auch Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen kann das Kokosöl nicht nur gegen Falten wirken, sondern Narben mildern und trockene Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Somit ist das Kokosöl, in Kombination mit Kakaobutter und Mandelöl, für die selbst gemacht Bodybutter das gewisse Extra, um die Haut wirklich zart und geschmeidig zu machen, Fältchen zu mildern und auch gegen Cellulite vorzubeugen.

Rezept selbst gemachte Bodybutter mit Mandelöl

Für die selbst gemachte Bodybutter mit Mandelöl kann bei Bedarf auch Parfümöl oder ein ätherisches Öl verwendet werden, um den Lieblingsduft in die Bodybutter zu zaubern. Dies ist natürlich Geschmackssache und vielen reicht der leichte Kakaoduft bereits vollkommen aus.

Zutaten für die Bodybutter:

  • 100 Gramm Kokosöl
  • je 50 Gramm Kakaobutter und Mandelöl
  • bei Bedarf einige Tropfen ätherisches Öl oder Parfümöl

Zubereitung der Bodybutter:

  1. Kokosöl und Kakaobutter im Wasserbad schmelzen
  2. Sobald alles verschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen, damit es nicht kocht.
  3. Nun das Mandelöl hinzugeben und alles gut vermischen
  4. Zum Schluss ein bis zwei Tropfen ätherisches Öl beimengen und in einen Tiegel mit Schraubdeckel füllen.
  5. Auskühlen lassen und gut verschließen.

Die Bodybutter wird durch das Mandelöl eine cremige Konsistenz haben und ist sehr gut aufzutragen.

VORSICHT: Wer sehr empfindliche Haut hat oder zu Allergien neigt, sollte auf das ätherische Öl oder das Parfümöl verzichten.

Die selbst gemachte Bodybutter mit Mandelöl ist hervorragend, um die Haut mit einer Intensivkur, also mit jeder Menge Feuchtigkeit zu versorgen. Dabei sollte natürlich immer nur eine kleine Menge angerührt werden, damit die Bodybutter nicht ranzig wird. Sie kann natürlich nach jeder Dusche aufgetragen werden, wenn die Haut sehr trocken ist. Ansonsten eignet sie sich hervorragend dazu, um ein Verwöhnwochenende zu starten und den Körper mal wieder richtig auf Vordermann zu bringen und nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen.

[table “1” not found /]

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*