Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Diese 5 Dinge passieren, wenn man täglich Honig isst

Diese 5 Dinge passieren, wenn man täglich Honig isst

*

Honig ist schon seit etwa 3000 Jahren als Heilmittel bekannt und wurde bereits bei den Ägyptern eingesetzt. Sie nannten den Honig „Speise der Götter“ und hier kam er vor allem bei der Behandlung von Wunden oder auch als harntreibendes und abführendes Mittel zum Einsatz. Doch auch die Griechen schätzen das Honigwasser und es wurde als leistungssteigerndes Wasser bei Athleten eingesetzt. Doch Honig kann noch viel mehr.

Die Unterschiede von Honig

Honig ist nicht nur lecker, sondern kann auch zahlreiche Beschwerden lindern. Allerdings gibt es hier natürlich Unterschiede. Während der herkömmliche Honig bei Erkältungsbeschwerden ein wichtiger Helfer ist und auch pflegend für die Haut eingesetzt werden kann, sollte die Wundheilung mit einem speziellen Honig unterstützt werden. Hierfür eignet sich sehr gut Manuka Honig. Dieser ist zwar recht kostspielig, aber die absolute Nummer 1 in der Wundheilung. Auch bei anderen Beschwerden kann der wertvolle und außergewöhnliche Honig eingesetzt werden. Dennoch kann man dem Körper mit normalem und naturbelassenem Honig Gutes tun, wenn man ihn täglich isst oder in den Tee einrührt.

Die Vorzüge, wenn du täglich Honig isst

Wer täglich Honig isst, wird schnell merken, welche Vorteile dies hat. Zum einen hat Honig eine antibakterielle Wirkung und zum anderen kann Honig einen entzündungshemmenden Effekt aufweisen. Aus diesem Grund sollte jeden Tag Honig verzehrt werden, auf dem Butterbrot, im Tee oder als Honigwasser.

Honig stärkt das Immunsystem

Honig ist tatsächlich in der Lage, das Immunsystem zu stärken, da er voller Mineralien, Enzymen und Vitaminen ist. Dabei konnten sogar Studien beweisen, dass Bakterien abgetötet werden, wenn sie mit Honig in Kontakt kommen.

Honig macht ein schönes Hautbild

Honig kann nicht nur als Maske für ein schönes Hautbild sorgen, sondern auch dann, wenn er täglich gegessen wird. Denn durch seine antibakterielle Wirkung kann er vor unreiner Haut schützen und entgiftet zudem auch den Körper. Eine Entgiftung führt ebenfalls dazu, dass sich das Hautbild verfeinert. Wer noch einen zusätzlichen Effekt möchte, sollte sich ein Tee mit Honig und zubereiten und noch einige Spritzer Zitrone hinzugeben. Dies erhöht den Harndrang und spült so die Gifte aus dem Körper. Auch eine Honigmaske kann noch zusätzlich die Haut pflegen.

Honig verhindert einen Blähbauch

Wer oft Blähungen hat, sollte einen Tee mit Honig trinken. Auch ein Honigwasser kann schnell Abhilfe schaffen. Denn Honig neutralisiert die Gase und sorgt so dafür, dass dem Blähbauch der Kampf angesagt wird.

Honig beugt Herzkrankheiten vor

Honig hat zahlreiche Antioxidantien und ist somit in der Lage Ablagerungen an den Gefäßwänden zu verhindern und gleichzeitig auch Cholesterin zu senken. Dabei eignen sich vor allem die dunklen Honigsorten, da hier die Inhaltsstoffe etwas anders sind, wie bei den hellen Sorten.
Zudem kann der Honig Herzkrankheiten vorbeugen. Denn zum einen wird der Blutfluss, durch die Vorbeugung gegen Gefäßverkalkungen, gefördert und zum anderen sorgt ein gesunder Cholesterinspiegel dafür, dass das Risiko Herzinfarkte und Schlafanfälle zu bekommen vermindert wird.

Honig ist ein hervorragendes Mittel gegen Halsschmerzen

Wer täglich Honig ist, minimiert das Risiko Virusinfekte oder Erkältungen zu bekommen. Sollte es dennoch der Fall sein, dass sich ein Erkältungsvirus eingeschlichen hat, ist Honig ein hervorragender Helfer bei Halsschmerzen. Dazu sollte der Honig langsam auf der Zunge zergehen, damit er so lange wie möglich im Mundraum bleibt. Somit kann er seine antibakteriellen Wirkstoffe voll entfalten und die Halsschmerzen schnell lindern.

Honig ist ein tolles Mittel bei kleinen Beschwerden und in der Regel ist er in jedem Haushalt zu finden. Denn gerade der herkömmliche Honig kann bei oben genannten Beschwerden helfen und vorbeugend eingesetzt werden. Wer allerdings einen speziellen Heilhonig bevorzugt, wird auf Manuka Honig nicht verzichten können.

Hinweis: Die mit * gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Klickst du auf den Link und bestellst etwas, erhalte ich eine Provision. Weitere Infos findest du in der Rubrik "Werbung"
*

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*