Hinweis: In diesem Artikel ist Werbung enthalten. Klickst du auf den Link und kaufst etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Doch keine Angst, ich erfahre nicht, was du ausgibst oder was du bestellst!!
CBDa Formel
Rund um CBD

Unterschied CBDa und CBD

Cannabidiol, welches kurz CBD genannt wird, ist ein Wirkstoff der Hanfpflanze. Er ist mittlerweile in fast aller Munde im wahrsten Sinne des Wortes und die mit gutem Recht. CBD hat viele hervorragende Eigenschaften und kann zudem bei zahlreichen Erkrankungen einen positiven Effekt auf den Körper haben. Daher nutzen immer mehr Menschen CBD Öle. Bevor jedoch CBD in das CBD Öl gelangt, muss es erst extrahiert und aktiviert werden. Diese bedeutet, dass CBD nicht in dieser Form in der Cannabispflanze enthalten ist. Eigentlich ist es nämlich CBDa, welches in der Pflanze vorhanden ist. Dieses muss dann aber erst aktiviert werden, damit es zu CBD wird. Den Unterschied zu CBDa und die Wirkung beider Stoffe erkläre ich dir in diesem Artikel.

Was ist CBDa?

CBD und CBDa sind beides Cannabinoide, haben aber einen entscheidenden Unterschied. CBDa ist eine CBD Säure, also CBD-acid und eine Vorstufe von CBD. Dies bedeutet, dass die Hanfpflanze kein CBD oder auch THC produziert. Die Cannabispflanze enthält nur die Vorstufen, also CBDa oder THCa. Gleichzeitig heißt das aber auch, dass diese Cannabinoide in den Pflanzen nicht aktiv sind und zuerst aktiviert werden müssen, damit sie ihre Wirkung voll entfalten können. Allerdings muss man auch sagen, dass die CBD Vorstufe nicht vollkommen wirkungslos ist. Aber dazu später mehr.

Wie wird CBD-acid aktiviert?

Um aus der Vorstufe von CBD den Wirkstoff CBD zu erhalten, muss man das CBDa aktivieren. Dies geschieht durch die Decarboxylierung. In diesem Prozess wird dann CBD-acid in CBD umgewandelt. Gleiches gilt auch für THCa und THC. THCa ist nicht psychoaktiv, THC hingegen schon. Bei einer Decarboxylierung erhitzt man die Vorstufe der Cannabinoide und aktiviert sie somit. Die Erhitzung bzw. den Prozess der Erhitzung nennt man dann Decarboxylierung. In diesem wandelt man das CBDa in CBD um.

Welche Wirkung hat CBDa?

Auch CBDa hat eine Wirkung, auch wenn man es als inaktiv bezeichnet. Wie Forscher bisher herausfinden konnten, hat CBDa ebenfalls positive Eigenschaften. So soll CBDa entzündungshemmen wirken. Wie DDr. Nahler bereits im Jahr 2016 feststellte, hat CBDa aber auch eine antimikrobielle, antiinflammatorische und tumorinhibierende Eigenschaft. Zudem soll dies Vorstufe des CBD auch Übelkeit und Erbrechen unterdrücken. Leider stecken die Untersuchungen noch in den Kinderschuhen und es muss noch viel erforscht werden, um aussagekräftige Studien zu erhalten.

Mit dem Gutscheincode Gesundheitsecke10 erhältst du 10 % Rabatt auf deinen Einkauf bei SWISS FX.

SWISS FX CBD Oil

Kombination von CBD-acid und CBD

Beide Cannabinoid-Formen haben bestimmte Bindungsstellen in unserem Körper. Dies sind die sogenannten TRPM1 und TRPM8 Rezeptoren. Dies heißt gleichzeitig auch, dass sie beide Einfluss auf unser Schmerzempfinden haben. Aus diesem Grund wirkt die Vorstufe von CBD auch schmerzlindernd und soll einen antipsychotischen Effekt aufweisen. Weiterhin gehen Wissenschaftler davon aus, dass CBDa ein großes Potenzial hat, Krebszellen unschädlich zu machen. Hier muss man aber sagen, dass CBD kein Wundermittel ist und kein Krebspatient sollte sich zu große Hoffnungen machen, da die Hanfpflanze noch immer nicht vollständig erforscht ist.

Durch die vielen Gemeinsamkeiten gehen Forscher auch davon aus, dass CBD-acid den Darm positiv beeinflussen kann. Auch von einer angstlösenden Wirkung ist auszugehen. Wir DDr. Nahler bereits feststellte, können auch Übelkeit und Erbrechen mit CBDa unterdrückt werden. Dies wäre ein wichtiger Ansatz in der Chemotherapie, um diese Nebenwirkungen lindern zu können.

Gibt es CBD Produkte mit CBDa?

Im Grunde ist in jedem CBD Produkt auch ein geringer Anteil CBDa enthalten. Wichtig ist dabei vor allem, dass du auf ein Vollspektrumöl achtest, da hier zahlreiche Cannabinoide sowie auch die Vorstufen in geringen Anteilen enthalten sind. Zudem sind zahlreiche Pflanzenstoffe in den CBD Ölen enthalten, die eine große Rolle beim Entourageeffekt spielen.

Daher solltest du beim Kauf von CBD Öl immer auf eine hochwertige Bio-Qualität achten und auch darauf, dass es sich um ein Vollspektrumöl handelt. In diesen sind alle wichtigen Stoffe der Cannabispflanze enthalten, die in Kombination hervorragend wirken können.

*Werbung*
SWISS FX CBD Oil 4for3

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*