Hinweis: In diesem Artikel ist Werbung enthalten. Klickst du auf den Link und kaufst etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Doch keine Angst, ich erfahre nicht, was du ausgibst oder was du bestellst!!
Frau mit Kopfschmerzen
Rund um CBD

CBD bei Kopfschmerzen und Migräne

Immer mehr Menschen setzen auf CBD bei Kopfschmerzen und Migräne. Dies hat einen guten Grund. CBD Öl ist nahezu nebenwirkungsfrei und hat eine Vielzahl von Vorteilen. Weltweit leiden etwa 10 Prozent der Menschen an Migräne. Dabei sind vor allem Frauen betroffen. Auch wenn es verschiedene Medikamente gegen die wiederkehrenden Migräne Attacken gibt, haben diese gefährliche Nebenwirkungen.

Was ist eine Migräne?

Migräne sind Kopfschmerzen, die zum einen sehr stark sind und zum anderen meist anfallsartig auftreten. Das Problem dabei ist, dass die Anfälle nur selten vorhergesagt werden können. Weiterhin kommt es zu Begleiterscheinungen wie Übelkeit und Erbrechen, Sehstörungen oder Lichtempfindlichkeit und Gereiztheit. Oftmals ist es so, dass die Betroffenen den Alltag während der Anfälle nicht mehr meistern können und zwingend Bettruhe benötigen.

Eine Migräne ist eine neurologische Erkrankung und kann jeden treffen. Häufig sind jedoch Frauen betroffen und die Migräne tritt zwischen dem 10. und 20. Lebensjahr erstmals auf. Weiterhin kann es in den Wechseljahren zu Migräne Attacken kommen. Ab dem 55. Lebensjahr flacht sie dann wieder ab.

Migräne tritt in der Regel nur auf einer Seite auf und verläuft in Phasen. Heißhungerattacken, Müdigkeit oder auch eine gesteigerte Sinneswahrnehmung können in der ersten Phase auftreten. In der nächsten Phase kann es zu Sehstörungen kommen bevor es dann in die Schmerzphase übergeht. Die dritte Phase ist die längste und kann zwischen wenigen Stunden auch einige Tage dauern. Diese Schmerzphase macht den Betroffenen sehr zu schaffen, da die Schmerzen extrem stark sind und kaum ein Mittel dagegen hilft.

Die Auflösungsphase verläuft ebenfalls über mehrere Stunden, während die letzte Phase, die Erholungsphase bis zu zwei Tagen dauern kann. Meist sind die Betroffenen geschwächt, müde und erschöpft und benötigen ein bis zwei Tage, bis sie wieder vollständig erholt sind.

Migräne Behandlung

Migräne Patienten stehen verschieden Migräne Medikamente zur Verfügung. Allerdings haben sie alle einen Nachteil. Sie dürfen nicht öfter als höchstens zehnmal im Monat eingenommen werden, da sonst Dauerkopfschmerzen auftreten können. Doch die Medikamente haben auch weitere Nebenwirkungen, weshalb immer mehr Menschen auf CBD bei Kopfschmerzen und Migräne zurückgreifen.

CBD Öl ist sehr vielseitig, hat nahezu keine Nebenwirkungen und hilft oftmals effektiver. Ich selbst nutzt CBD schon lange und habe meine Migräne Anfälle absolut im Griff. Während ich vor CBD mindestens 10 Migräne Anfälle pro Jahr hatte, treten sie mittlerweile nur noch ein bis zweimal im Jahr auf. Ich nutze keine Schmerzmittel mehr, sondern kann mich auf mein CBD vollkommen verlassen.

SWISS FX ELIXIR - CBD Cosmetic

Wie kann CBD bei Kopfschmerzen und Migräne helfen?

CBD (Cannabidiol) wird aus der Hanfpflanze hergestellt. Dabei wird der gewonnene Hanfextrakt mit einem Trägeröl wie Hanfsamenöl, Sonnenblumenöl oder Kokosöl gemischt. Dieses wird dann als CBD Öl verkauft und kann bei zahlreichen Beschwerden sehr gut helfen. Zudem sind noch weitere Cannabinoide im CBD Öl enthalten, die positiv auf den gesamten Körper einwirken können.

Wie in verschiedenen Studien belegt wurde, ist CBD in der Schmerztherapie wichtig. Zum einen kann es Schmerzen sowie chronische Schmerzen lindern und zum anderen die Schlafqualität verbessern. Weiterhin kann CBD Öl dafür sorgen, dass weniger Schmerzmittel eingenommen werden.

Der Vorteil ist, dass CBD Öl bei Kopfschmerzen und bei Schmerzen im Allgemeinen hilfreich ist und diese signifikant reduzieren kann. Es ist vollkommen gleich, ob es sich um Schmerzen nach einer Operation, Kopfschmerzen oder auch Rückenschmerzen handelt. CBD wirkt schmerzlindernd und krampflösend und ist daher sehr gut, bei allen Schmerzen, einsetzbar. CBD bei Kopfschmerzen und Migräne wird daher immer häufiger von den Betroffenen genutzt.

Wie wird CBD Öl bei Kopfschmerzen und Migräne eingenommen?

Medikamente gegen Migräne sollen so früh wie möglich eingenommen werden. Sobald die ersten Anzeichen auftreten, müssen sie eingenommen werden, damit sie helfen. Gleiches gilt auch für CBD bei Kopfschmerzen und Migräne. Je früher das Öl eingenommen wird, desto besser ist es.

Leichte bis mittelstarke können mit viel Glück komplett ausgeschaltet werden. Bei einer starken Migräne wird der Schmerz nur gelindert, aber wird nicht ganz verschwinden. In der Regel dauert es rund 30 Minuten bis die CBD Tropfen anfangen zu wirken. Nach etwa einer Stunde haben sie die volle Wirkung erreicht und diese hält circa 4 bis 6 Stunden an.

Um die Migräne deutlich zu reduzieren ist es sinnvoll, regelmäßig CBD Öl einzunehmen. Es ist vollkommen ausreichend, täglich 2 Tropfen einzunehmen. So kann auf Dauer die Anfall-Häufigkeit signifikant reduziert werden. Bei mir hat es rund 6 Monate gedauert, bis ich keine Migräne mehr hatte. Es kann aber auch deutlich schneller gehen.

Ich persönlich kann CBD Öl bei Kopfschmerzen und Migräne nur empfehlen, da ich sehr gute Erfahrung damit gemacht habe. Seit ich CBD Öl nutze, benötige ich zudem keine Schmerzmittel mehr. Selbst dann nicht, wenn ein Arthrose Schub kommt. Mir persönlich hat CBD bisher immer geholfen und ich bin davon überzeugt, dass es auch dir hilft, deine Beschwerden zu lindern.

Wenn Du Fragen hast, kannst du mich natürlich jederzeit anschreiben. Wie viele von euch wissen, nutze ich schon lange CBD und kenne mich sehr gut damit aus. Also scheue dich nicht und stelle deine Frage in den Kommentaren.

*Werbung*
SWISS FX CBD Oil 4for3

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*