Hinweis: In diesem Artikel ist Werbung enthalten. Klickst du auf den Link und kaufst etwas, erhalte ich eine kleine Provision, mit der du mich praktisch unterstützt. Doch keine Angst, ich erfahre nicht, was du ausgibst oder was du bestellst!!
CBD Liquids und Rauch
Rund um CBD

Vor- und Nachteile von CBD Liquid

CBD ist mittlerweile bei vielen bekannt. Dabei werden häufig CBD Öle oder Kaseln eingenommen. Es gibt jedoch noch wesentlich mehr CBD Produkte auf dem Markt, die ebenfalls verschiedene Vorteile aufweisen. So etwa CBD Liquid. Diese sind bei akuten Schmerzen ein schneller und effektiver Helfer, da sie sehr zügig wirken. Doch wo Vorteile sind, gibt es natürlich auch Nachteile. Wie CBD Liquid funktioniert und angewendet werden, erfährst du in diesem Artikel.

Was genau sind CBD Liquids?

CBD Liquids sind flüssig und werden mit der E-Zigarette gedampft. Bevor du dich entscheidest, diese Form von CBD auszuprobieren, solltest du aber einiges darüber wissen und dich genau informieren und dann entscheiden, ob diese Möglichkeit für dich in Betracht kommt.

Das CBD Liquid ist ein klassische E-Liquid, dem der Wirkstoff CBD zugefügt wird. Dabei besteht das Liquid aus pflanzlichem Glycerin und Propylenglycol sowie CBD, Terpenen und Aromastoffen. In den meisten Fällen ist kein Nikotin darin enthalten.

Um das Liquid mit Cannabidiol zu verwenden, benötigst du eine E-Zigarette oder einen Verdampfer, der auch Vaporizer genannt wird. Damit du auch eine große Auswahl hast, bieten die dir Hersteller unzählige verschiedene Geschmacksrichtungen der E-Liquids an. So hast du die Qual der Wahl, dich zu entscheiden, für welches Aroma du dich entscheidest. Weiterhin kannst du die Liquids auch selbst herstellen. Hierfür gibt es Basis-Liquids, die du dann mit CBD Kristallen mischen kannst.



CBD Öle 728x90

Was bedeute Vaping?

Vaping kommt aus dem Englischen und bedeutet Dampfen. Dieser Begriff wird immer dann benutzt, wenn mithilfe einer E-Zigarette oder einem Vaporizer ein Liquid inhaliert wird. Natürlich hat das Dampfen mit dem Rauchen nicht ganz so viel zu tun. Denn hierbei gibt es einige Unterschiede. Rauchst du, inhalierst du den Rauch, beim Vapen inhalierst du den Dampf.

Wie bereits erwähnt, ist in den Liquids nur selten Nikotin enthalten. Zudem nutzen viele Raucher das Dampfen auch, um mit dem Rauchen aufzuhören. Im Grunde ist das Dampfen von CBD Liquid vorrangig dafür gedacht, um Beschwerden wie Schmerzen oder Angststörungen zu behandeln. Auch Schlafstörungen, Stress oder Depressionen und Entzündungen sind Gründe, weshalb die Menschen dampfen.

Wie wirken CBD Liquids?

CBD hat an sich eine entzündungshemmende, schmerzstillende und auch entspannende Wirkung. Zudem kann die Stimmung mit Cannabidiol deutlich verbessert werden und auch die Angst kannst du mit CBD lindern, wie in vielen Studien belegt wurde.

Insbesondere Personen, die an Panikattacken oder chronischen Schmerzen leiden, bevorzugen häufig CBD Liquids. Dies liegt daran, dass das Dampfen von Liquids eine besonders schnelle Wirkung hat. Innerhalb von 2 bis 5 Minuten tritt die Wirkung ein und kann so bei sehr starken Schmerzen wie auch bei Panikattacken ein zügiger und effektiver Helfer sein.

Die schnelle Wirkung kommt so zustande, da beim Vapen das CBD über die Lunge besonders schnell in den Blutkreislauf gelangt und so die rasche Wirkung verursacht. Somit steht es innerhalb von wenigen Minuten im Körper zur Verfügung. Je nach Zuglänge und CBD Anteil im Liquid kann die Wirkungsdauer jedoch deutlich variieren. Schaut man sich im Vergleich CBD Öl oder CBD Kapseln haben, benötigen diese Produkte deutlich länger, bevor sie wirken. CBD Öl wirkt innerhalb von rund 30 Minuten, CBD Kapseln hingegen benötigen schon 45 bis 60 Minuten, bis sich die volle Wirkung entfaltet hat. Angesichts dessen sind CBD Liquids für eine akute Symptomatik deutlich besser geeignet.



CBD Öle 728x90

Vorteile von Liquid mit Cannabidiol

Der Vorteil von CBD Liquids liegt ganz klar auf der Hand. Die schnelle Wirkung. Dies liegt unter anderem auch daran, dass das CBD beim Vapen erwärmt wird, was dann zu einer erhöhten Wirksamkeit führt. Zudem werden beim Verdampfen gezielt Wirkstoffe gelöst, sodass diese Methode der CBD-Einnahme besonders effektiv ist.

Gleichzeitig gelangt der Wirkstoff Cannabidiol direkt über die Lunge in den Blutkreislauf, was bedeutet, dass CBD schnell die volle Wirkung entfalten kann. Doch auch der Geschmack trägt häufig dazu bei, dass das Vapen eine Alternative zu CBD Öl ist. Gerade CBD Öl hat einen gewöhnungsbedürftigen Geschmack, den nicht jeder mag. Bei akuten Symptomen kann so das E-Liquid mit CBD eine gute Alternative zum CBD Öl sein. Durch die zugesetzten Aromastoffe wird der CBD Geschmack verdeckt und kommt dann auch nicht mehr so stark zur Geltung.

Nachteile von CBD Liquid

Wo Vorteile sind, gibt es auch meist Nachteile. Allerdings gibt es nur einen Nachteile von CBD Liquid. Die Wirkung hält nicht so lange an, wie bei CBD Öl und CBD Kapseln. Wer Liquids mit Cannabidiol dampft, hat zwar eine sehr schnelle Wirkung, diese dauert in der Regel nur etwa 3 Stunden. Bei CBD Öl und CBD Kapseln beträgt die Wirkungsdauer rund 6 bis 8 Stunden.

Aus diesem Grund nutzen die Dampfer häufig auch Öle oder Kapseln mit CBD und dampfen nur bei akuten Schmerzen oder Beschwerden. Eine Kombination aus CBD Öl und CBD Liquids ist daher empfehlenswert, wenn es sich um chronische Schmerzen, Migräne, Angst- und Panikstörungen sowie Depressionen handelt. Somit kannst du deinen CBD-Spiegel immer auf einem Level halten und wenn akute Beschwerden kommen, kannst du die E-Zigarette oder den Vaporizer zusätzlich nutzen.

Kann ich von CBD Liquid high werden?

Nein, definitiv nicht. Bei allen Liquids mit Cannabidiol gilt die gleiche gesetzliche Richtlinie wie für alle CBD Produkte. Der THC-Anteil in den Produkten darf die Grenze von 0,2 % nicht überschreiten. Nur dann sind die Produkte legal erhältlich. Da auch bei diesem geringen THC-Anteil keinerlei Gefahr besteht, dass du high wirst, musst du dir darüber keine Gedanken machen. Selbst bei ständiger Anwendung, ist es nahezu unmöglich auch nur einen geringen Rausch zu spüren.



CBD Öle 728x90

Wichtige Tipps, bevor du Liquids mit Cannabidiol konsumierst

Jeder Mensch ist unterschiedlich, weshalb auch sein kann, dass du vielleicht in den ersten Minuten gar nichts spürst. Doch auch die Bioverfügbarkeit spielt eine große Rolle. Es kommt darauf an, wie das CBD von deinem Körper aufgenommen wird und wie schnell es in den Blutkreislauf gelangt. Auch wenn das Verdampfen die höchste Bioverfügbarkeit erreicht, kann es trotzdem sein, dass dein Körper etwas länger benötigt, bis die Wirkung eintritt.

Dies heißt aber auch, dass durch die hohe Bioverfügbarkeit deutlich weniger CBD vonnöten ist. Während CBD Kapseln eine Bioverfügbarkeit von 5 bis 15 % bieten, liegt sie bei CBD Ölen schon bei 20 bis 30 %. Liquids mit CBD hingegen verfügen über eine Bioverfügbarkeit von 40 bis 50 %.

Beispiel: Dampfst du ein CBD Liquid mit 100 mg CBD, nimmt dein Körper rund 50 mg davon auf. Nutzt du Kapseln mit 100 mg CBD nimmt dein Körper nur höchstens 15 % davon auf.

Beim ersten Dampfen solltest du vorsichtig sein, wenn du noch keine Erfahrungen damit gesammelt hast. Um langsam zu starten, solltest du einige Züge nehmen und dann etwa 15 Minuten abwarten. Hat sich in dieser Zeit der gewünschte Effekt noch nicht eingestellt, kannst noch 2 bis 3 weitere Züge nehmen.

Dabei sollte das CBD zu Beginn sehr niedrig dosiert werden, um einen Überdosierung zu vermeiden. Die Dosierung kannst du dann schrittweise anpassen, indem du mehr dampfst oder dir ein Liquid mit höherem CBD-Anteil bestellst.

Im Grunde kannst du mit CBD Liquid nichts falsch machen, wenn du an akuten Beschwerden leidest. Lediglich zu Beginn solltest du es etwas langsamer angehen, um Nebenwirkungen oder eine Überdosierung zu vermeiden.

Hast du noch Fragen zu CBD Liquids, dem Dampfen oder auch zu CBD Produkten im Allgemeinen, kannst du mich natürlich jederzeit gerne anschreiben.

*Werbung*
SWISS FX CBD Oil 4for3

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*